Neuigkeiten zu IBM Notes und Domino

Die IBM Connect 2017 hat neben vielen Neuigkeiten zu Pink / IBM Connections auch wichtige Punkte zu IBM Notes und Domino ergeben.

Diese Ankündigungen haben wieder gezeigt welchen Schwerpunkt IBM auf diese Plattform legt von der wir wissen, das auf dieser für unsere Kunden wichtige viele geschäftskritische Anwendungen betrieben werden.

Die wichtigsten Punkte möchte ich hier zusammenfassen:

  • Erweiterter Support: Für IBM Notes/Domino 9.0 wurde der Produktsupport mindestens bis auf 2021 festgelegt. Der sogenannten “Extended Support” ist bis 2024 sichergestellt. Aktuell ist auch kein sogennanter End of Life (EOL) festgelegt und weitere Verlängerungen werden in der Zukunft entschieden.

  • Feature Packs: Ende des letzten Jahres wurde auch die neue Form der Updates in Form von Feature Packs angekündigt. In diesen Paketen werden nicht nur Fehlerkorrekturen geliefert (wie das in der Vergangenheit in den Fixpacks der Fall war) sondern auch neue Funktionen bereitgestellt. Feature Pack 8 wurde für Anfang März angekündigt und ist auch inzwischen verfügbar.

  • Anwendungsanalyse: Der erste Schritt in der Erneuerung von IBM Domino Anwendungen ist die Analyse der Anwendungsnutzung. Auf der IBM Connect 2017 wurde “ApplicationInsights powered by panagenda” angekündigt. Mit diesem kostenlose Werkzeug können IBM Notes Kunden ein besseres Verständnis über die Nutzung der Anwendungen bekommen. Damit kann dann die Basis für weitere Investitionsentscheidung über den Ausbau oder die Erweiterung von Anwendungen zielgerichtet getroffen werden.

  • Neue REST APIs: Die vorhandenen REST APIs für IBM Domino werden erneuert und erweitert. Über die OpenAPI Spezifikation wird es möglich sein diese APIs über moderne Werkzeuge wie Swagger zu nutzen.

  • Neue Oberflächen für Anwendungen: Neben den klassischen Möglichkeiten die Domino Anwendungen zu modernisieren sind inzwischen eine Vielzahl von anderen Ansätzen verfügbar. Aus der Vielzahl von Werkzeugen haben wir die Business Partner Lösungen Darwino, Aveedo and Sapho hervorgehoben. Jedes dieser Werkzeuge wählt einen anderen Ansatz um vorhandene Anwendungen mit neuen Oberflächen auszustatten und wir glauben das es für die unterschiedlichen Anforderungen auch andersartige Vorgehensmodelle braucht.

Einen Überblick über diese Neuerungen können Sie auch in dieser Präsentation von Ed Brill (Vice President of Product Management and Design for IBM Collaboration Solutions) finden.

Wenn Sie mögen können Sie sich hier auch noch mal die Opening Sessions ansehen.

OGS IBM Connect 2017

15.03.2017
Kategorie / Domino / Notes /