Rollenverteilung IBM/Kunde bei der Connections Cloud

Häufig bekomme ich die Frage gestellt wie sich denn eine Cloud Lösung in die bestehende Supportstrukturen eines Kunden einbettet und was sich wahrscheinlich ändern wird.

Entscheidet sich ein Unternehmen eine Leistung als Service aus der Cloud (SaaS) zu beziehen ändert sich einiges in der Aufgabenverteilung der IT Abteilungen.

Generell ist zu sagen, das die IBM Lösung ein weltweiter Service mit Service Level Agreement (SLA) ist, das im Laufe eines Monats für 99,9% Verfügbarkeit garantiert.

Für die IBM Connections Cloud übernimmt die IBM die Aufgaben

  • Service Management
  • Incident Management
  • Überwachung der Sicherheit und Performance
  • Kapazitätsplanung
  • und einige andere mehr.

Diese Aufgaben müssen nicht mehr von der eigenen IT Abteilung verantwortet werden und dies schafft Freiräume für andere strategische Beratungen und Projekte innerhalb der Unternehmen.

Administrative Aufgaben wie das Verwalten von Nutzer und Subscription ist weiterhin Aufgabe der IT Abteilung des Kunden. Diese hat auch weiterhin die Aufgabe den First Level Support für allgemeine Anfragen der Anwender bereitzustellen. Gibt es Einschränkungen im Service ist es in der Verantwortung der IT Abteilungen diese an den Support von IBM zu melden und die notwendigen Informationen für die Lösungsbereitstellung zu erarbeiten. Diese Fehlermeldungen können per Mail, über ein Portal oder per Telefon in Deutsch oder Englisch eröffnet werden. Als Hauptinformationsquelle für Telefonnummern, Mail Adressen oder anderen Fragen zum technischen Support empfehle ich Ihnen diese Seite

Haben Sie weitergehende Fragen zu Rollenverteilung zwischen IBM als SaaS Dienstleiter und Ihnen als Kunde? Sprechen Sie mich einfach über Mail oder die aufgeführten Social Media Dienste an.

27.10.2015